Karrieremesse

Entwicklung von interaktiven Ideen für einen Karrieremessestand

Aufgabenstellung

Innerhalb des Projekts wurden zwei Konzepte für interaktive Elemente an einem Karrieremessestand von EDEKA Südwest erarbeitet. Das Ziel war die Entwicklung von Interaktivitäten, die sowohl für Young Professionals in der Zentrale als auch für Quereinsteiger*innen im Markt ansprechend sein sollten. Im Hinblick auf die sehr unterschiedlichen Zielgruppen mussten somit interaktive Elemente gewählt werden, deren Inhalte leicht auszutauschen sind, um für alle Bereiche bzw. Berufsfelder eingesetzt werden zu können.

Recherchen und Analysen

Als Grundlage für die Planung wurden mithilfe von Studien zunächst die größten Herausforderungen im Recruiting recherchiert und was Messebesucher*innen bei einem Messestand wichtig ist. Daraufhin wurden anhand einer SWOT-Analyse die externen Chancen und Risiken sowie die internen Schwächen und Stärken von EDEKA Südwest als Arbeitgeber identifiziert. Darüber hinaus wurde eine Wettbewerbsanalyse der größten Arbeitgeber der Region Südwest durchgeführt, welche die Erkenntnis lieferte, dass die Messestände der Konkurrenz derzeit keinerlei interaktive Anwendungen einsetzen. Des Weiteren wurden für die jeweiligen Zielgruppen – Quereinsteiger*innen und Young Professionals – Personas entwickelt.

Konzeption und prototypische Umsetzung

Auf Grundlage der Analyse wurden zwei verschiedene interaktive Elemente entwickelt und visualisiert. Voraussetzung bei beiden war, dass sie informativ und spielerisch sein sollten. Beide Interaktivitäten sollen über einen Multi-Touch-Tisch am Messestand ausgegeben werden und die verschiedenen Tätigkeitsfelder bei EDEKA Südwest vermitteln.

Bei der ersten Interaktivität handelte es sich um einen „Berufsfinder“. In der Applikation werden den Nutzerinnen nacheinander verschiedene Fähigkeiten angezeigt. Beherrschen sie die Fähigkeit, wischen sie nach rechts, andernfalls nach links. Am Ende der Anwendung werden der Person dann die am besten passenden Berufsfelder ausgegeben.

Die zweite Interaktivität stellt einen „Schnuppertag“ bei EDEKA Südwest dar. Die Nutzerinnen erhalten verschiedene realitätsnahe Probleme aus dem jeweils gewählten Berufsfeld. Die Probleme können dann per Antwortmöglichkeit gelöst werden, wodurch die Person Pluspunkte in verschiedenen Fähigkeitsbereichen sammeln kann.

Partnerunternehmen:

EDEKA Südwest

Teilnehmende:

Alisa Kastner, Pascal Portschy, Gila Rizqallah, Daniele Sparacino, Gabriel Wieland

Projektzeitraum:

Sommersemester 2021